Teil 4: Buttons, Controller-Boards und Verkabelung im Virtual Pinball

Einpassung der vier Bedienungs-Taster des virtual pinball: Start, Enter, Reload Table, Exit TableEinpassung der vier Bedienungs-Taster des virtual pinball: Start, Enter, Reload Table, Exit Table

Nachdem der Pinball-Body und die Backbox montiert sind, geht es im nächsten Schritt an die Montage und Verkabelung der Buttons. Ziel dabei ist, die Pinball Software komplett ohne Tastatur steuern zu können und dabei einen möglichst realistisches Spielgefühl durch den Einsatz von echten Flipper-Buttons und -Tastern zu erreichen.

Die Montagelöcher der LED Arcade-Taster wurden zunächst mit einem 50mm Fostner-Bohrer versenkt und dann das Loch mit einem 35mm Rundbohrer durchgebohrt. Die Kanten werden später rund geschmirgelt.
Die Montagelöcher der LED Arcade-Taster wurden zunächst mit einem 50mm Fostner-Bohrer versenkt und dann das Loch mit einem 35mm Rundbohrer durchgebohrt. Die Kanten werden später rund geschmirgelt.

Normalerweise wird Flipper-Software wie Visual Pinball, Future Pinball über eine Tastatur gesteuert. Beim Pinball Cabinet werden die mechanischen Pinball-Buttons mit einem „Keyboard Emulator“ verbunden, der dann beim Drücken eines Buttons den Tastendruck wie auf einem Keyboard simuliert und an die Software zurück meldet.

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Controller-Boards am Markt, die neben der Tastatur-Simulation auch die Steuerung von RGB-LEDs in den Tastern übernehmen (eine Übersicht folgt).

In meinem Virtual Pinball kommt ein PinIn1-Board (Mitte) zu Einsatz. Das Board ist zwar schon etwas älter und unterstützt z.B. keine RGB-LED-Taster, dafür hat es neben dem Tastatur-Encoder einen Bewegungssensor, mit dem sich einfach ein realistischer Tilt-Mechanismus simulieren lässt: Ein Stoß gegen den Tisch lässt die Kugel abweichen.

In meinem Virtual Pinball kommt ein PinIn1-Board (Mitte) zu Einsatz. Das Board ist zwar schon etwas älter und unterstützt z.B. keine RGB-LED-Taster, dafür hat es neben dem Tastatur-Encoder einen Bewegungssensor, mit dem sich einfach ein realistischer Tilt-Mechanismus simulieren lässt: Ein Stoß gegen den Tisch lässt die Kugel abweichen.

Virtual Pinball Buttons

In meinem Pinball kommen folgende Buttons zum Einsatz:

  • 2 Leaf Switch Pinball Buttons links (Flipper-Button, Magna-Save-Button)
  • 2 Leaf Switch Pinball Buttons rechts
  • 4 farbige LED Arcade Buttons im Front-Panel (Start Game, Enter, Reload Table, Exit Table)
  • 1 LED Coin-Button, eingebaut in die Service-Tür
  • 5 Service-Taster im Inneren der Service-Tür für verschiedene Funktionen wie Lautstärke etc.
  • 1 LED Taster rot an der Unterseite des Cabinets zum Start des Rechners (Verbunden mit dem Power-Button-Pin auf dem PC Motherboard). Startet den Rechner oder fährt ihn runter.
  • 1 Kaltgeräte Steckverbinder mit beleuchtetem Ein/Ausschalter an der Rückseite des Cabinets.
Virtual Pinball: Testmontage Arcade-Buttons, Coin-Door mit Button und Plunger sowie rote LeafSwitch-Flipper Buttons (Flipper + MagnaSave)

Testmontage Arcade-Buttons, Coin-Door mit Button und Analogem-Plunger sowie rote LeafSwitch-Flipper Buttons (Flipper + MagnaSave)

Virtual Pinball: Anordnung der Buttons im Cabinet mit Service Door. Im Boden links der On/Off Taster für den Rechner. Rechts der Abschnitt für den 120mm Ventilator.

Anordnung der Buttons im Cabinet mit Service Door. Im Boden links der On/Off Taster für den Rechner. Rechts der Ausschnitt für den 120mm Ventilator (Ansauger – Abluft in der Gehäuse-Rückwand).

Einpassung der vier Bedienungs-Taster des virtual pinball: Start, Enter, Reload Table, Exit Table

Einpassung der vier versenkten, beleuchteten LED Bedienungs-Taster des virtual pinball: Start, Enter, Reload Table, Exit Table. Mehr Infos dazu in Teil 4: Buttons, Controller-Boards und Verkabelung im Virtual Pinball.

Montierte Virtual Pinball LeafSwitch Flipper Buttons. Aufgrund der kurzen Gewindelänge der Buttons habe ich sie mit einem 60mm Forster-Bohrer ca. 5mm versenkt um genug Spiel für die Kunststoffmuttern zu haben.

Montierte Virtual Pinball Leaf Switch Flipper Buttons. Aufgrund der kurzen Gewindelänge der Buttons habe ich sie mit einem 60mm Forster-Bohrer ca. 10mm versenkt um genug Spiel für die Kunststoffmuttern zu haben. Daneben der testweise montierte Flipper-Plunger. Mehr zur Montage & Anschluss des analogen Plungers in Teil 5: Einen analogen Plunger im Virtual Pinball installieren.

5V LED Coin-Button, montiert in die Service Tür des Pinball.

5V LED Coin-Button, montiert in die Service Tür des Virtual Pinball.

Microswitch Arcade-Buttons mit 12 V LEDs

Die Microswitch Arcade-Buttons mit 12 V LEDs – je 4 Anschlüsse 2x Switch, 2x LED.

Verkabelung der Buttons: Mitte die vier LED Arcade-Taster, Links die 5 Service-Taster erreichbar durch die Service-Door, rechts die LeafSwitch Flipper-Buttons mit den markanten Kupferkontakten für echtes Flipper-Feeling.

Verkabelung der Pinball-Buttons: Mitte die vier LED Arcade-Taster (12V), Links die 5 Service-Taster erreichbar durch die Service-Door, rechts die Leaf Switch Flipper-Buttons mit den markanten Kupferkontakten für echtes Flipper-Feeling.

Im folgenden Foto: Die 5 Service-Buttons (weiß, schwarz, 2x rot und grün) innerhalb der Service-Tür z.B. zum Steuern der Lautstärke.

Die fertig verkabelten Pinball Buttons von oben, darunter der Ventilator sowie links der Verstärker für die Lautsprecher in der Backbox – Zugänglich über die Service-Tür

Weitere Informationen zum Thema Kabel-Management habe ich in Teil 7: Kabel Management – Ordnung halten im Virtual Pinball Cabinet zusammen gestellt.

Nächster Teil:
Installation eines echten, mechanischen Kugelabschusses – analog plunger – im Virtuellen Pinball…

Kommentar hinterlassen zu "Teil 4: Buttons, Controller-Boards und Verkabelung im Virtual Pinball"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*